Mittwoch, 25. November 2015

urenkopf


vom urenkopfturm hat man einen sensationellen blick. auf haslach, bis zum geroldseck, und, nicht auf dem billd sichtbar, den brandenkopf, den spitzfelsen... und wenn man glück hat, schnee! lohnt sich.
aufgenommen: 22.11.2015
wo: urenkopfturm
details: - links der weg zum urenkopf, im vordergrund haslach, samt konzig. rechts, wo das tal dann einen rechtsknick macht, auf dem kamm das geroldseck

Mittwoch, 18. November 2015

herbst in durbach


durch den so trockenen und heissen sommer waren die farben dieses jahr besonders leuchtend, fand' ich...

aufgenommen: 14.11.2015
wo: sucht halt mal, ne schöne panorama-bank hat's da.
details: blick aufs durbacher-tal, das sich zur rheinebene öffnet. links gehts nach durbach gebirg, der antennenmast links auf dem kamm ist der hügel zum vollmersbach. rechts das altbekannte durbacher schloss, in der ferne kann man die voguesen erahnen. in der vollen auflösung erkennt man beim reinzoomen viele details auf französischer seite.

Montag, 14. September 2015

Montag, 27. April 2015

rheinebene


die obstbäume blühen, wir hatten schon den ersten frühsommer... ein traum.
aufgenommen: 23.4.2015
wo48°30'56.5"N 7°59'11.8"E
details: man sieht deutlich die voguesen, links vom baum ist das strassburger münster zu erkennen.

Montag, 9. März 2015

supurb bo20 [2014]

nun endlich der beitrag über das bo20, welches das early rider abgelöst hat.
das earlyrider liess sich übrigens extrem gut wieder verkaufen - für 329,- gekauft, habe ich es auf ebay für sage und schreibe 299,- verkaufen können. vor weihnachten - und es war mal wieder nirgendwo lieferbar. super werterhalt...

auf der eurobike habe ich mich also am supurb-stand umgeschaut - und mit basti gesprochen - der mir auf das auslaufende modell einen guten preis machte. ich schrieb also gleich nach der eurobike supurb an, bekam eine vorkasse-rechnugn, überwies. dann? warten. warten. zweimal nachfragen, keien antwort. nach über drei wochen kommt eine abwesenheitsnotiz, ein paar tage später eine versandbestätigung. 24 tage nach zahlung. naja. sonderpreis, da schimpft man nicht, aber eigenartig fand' ich das ja schon. auch habe ich trotz mehrmaligem nachfragen zwar eine rechnung - aber leider auf die falsche anschrift. vielleicht hat mein nachfragen im urlaub genervt? aber selbst bei einem sonderpreis hätte eine kurze antwort "im urlaub" oder so drin sein können. nunja - egal. es kam dann, versand wurde es von alutech aus, nicht bei supurb direkt am firmensitz.

ausgepackt also, eine kleine macke, sonst alles soweit ganz gut - beim montieren stellte ich fest, dass ein spacer zu wenig drin war - der deckel setzte direkt auf dem gabelschaft auf - kein ding, spacer hatte ich, aber das hat ja nun nicht jeder... es sieht auf den ersten blick ein wenig lang aus, aber das wird sich dann ja noch zeigen. so sah es dann frisch aus dem karton aufgebaut aus, mit noch 10,08 kg inkl. pedale:


regulärer preis betrug seinerzeit 749,- euro zzgl. 15,- versand. nicht schlecht für ein kinderrad - aber man bedenke auch den werterhalt (siehe oben early rider).

da die webseite von supurb recht knapp mit infos war, möchte ich hier kurz mal paar interessante daten bereitstellen - auch wenn diese bei den neuen modell mit alurahmen sicher vielfach abweichen:

gesamtgewicht mit pedale 10,08 kg
vorbau alu, noname, 1 1/8", 31,8er klemmung, 45 mm lang
spacer 10 mm - reichen aber nicht, wie oben erwähnt.
sattelklemme: 30,0 mm, 27g, alu
minimal erforderliche schrittlänge: 47 cm (gekürzte stütze!)
felgenbreite: 24 mm
naben: konuslager, SRAM - leider keine industrielager wie beim earlyrider, laufen im neuzustand recht schwer, wird aber besser - und sind einstellbar.
schaltwerk: SRAM X7, shortcage, zehnfach
kassette: SRAM 11-36, zehnfach. welches modell genau kann ich leider nicht feststellen, ein schweres :-) speichenschutzscheibe
kurbeln / tretlager: 114mm kurbeln - was kürzer ist als beim earlyrider -> klasse!, kettenführung beidseitig in form eines großen alurings, gleichzeitig kettenschutz, cartridge vierkant innenlager
kette: SRAM 1030
rahmenhöhe: 25,5 cm
sattel: velo, scheint mit ein erwachsenensattel zu sein, 270g - da kommt noch ein bmx-(kleiner!) sattel ran.
pedale: wellgo plastik-gelände-pedale, 75 mm breit. feine teile - besser als die alupedale des earlyrider, da weniger schmerzhaft! wenn auch nicht ganz so schick :)
sattelstütze: 27,2 mm, 300 mm länge, 237g. in dieser länge ragt sie allerdings aus dem rahmen - ich habe sie daher gekürzt, um auch auf die o.g. mindestschrittlänge zu kommen.
bremsen: avid einstiegsbremse, schwarz mit DOT. 160 mm G2CS-rotoren
kettenstrebenlänge: 390 mm
tretlagerhöhe: vom boden: 225 mm
lenker: 600 mm breit!! alu

natürlich musste das rad noch angepasst werden :)
leichtere, aber vor allem schönere bremsscheiben:


weiche, leichte griffe. der sinn von (schweren) schraubgriffen ist mir so oder so noch nie wirklich gekommen - vernünftig (mit waschbenzin) montiert, halten schaumgummi-griffe super. mal wieder meine lieblingsgriffe: ritchey wcs - später sollten sie noch in blau kommen...


die schwere SRAM-kassette kam runter, samt der schweren speichenschutzscheibe. bei vernünftig eingstelltem, geraden schaltwerk ist mir da noch nie was rein - mal schauen, ob das so bleibt - das schaltauge ist nicht austauschbar (üblich bei stahlrahmen) - und kinder lassen das rad ja gern mal einfach fallen... naja. ran kam eine leichte XT-kassette, die ich noch von einem inzwischen demontierten rad übrig hatte. ebenfalls 11-36.


ein speedstuff neopren-kettenstrebenschutz - schliesslich rosten stahlrahmen (mit macken) gern.


der lenker war mal richtig, richtig schwer. und mit 600 mm auch m.e. viel zu breit für ein kinderrad. bei den schlenkern, die die kleine fährt, bin ich schon froh, wenn sie mit dem gekürtzem und damit nochmal leichterem syntace duraflite die parkenden autos nicht touchiert....


der serienmäßige schwalbe blackjack in 1,95" ist schon recht leicht - ich habe aber noch 2,25er mowjoe in faltbar aus uk auftreiben können:


der umbau auf leicht-schläuche für 2,25er breite hätte 13g mehr gebracht - ich habe mal die alten (schwalbe 6er mit av) drin gelassen.


schnellspanner durch 5mm innensechskant-klemmen getauscht - das rad bleibt schliesslich auch mal am rahmen abgeschlossen (abus bordo) am kiga stehen... leichter sind die weissen HALO auch noch.

 

aber vor allen dingen hat das rad noch ein passendes dekor bekommen! mit sternen in weiss und türkis - und natürlich einem passenden schriftzug: "kamikaze" - den ich noch habe plotten lassen:


endgewicht so mal 

9,63 kg - und zwar mit Pedale.

fahren:
die kleine sitzt gut auf dem rad! etwas gestreckt - ich habe den sattel jetzt maximal vor gemacht - evtl. suche ich mal noch nach einem kürzeren vorbau. der flache lenkwinkel der gabel ist klasse - sie schlenkert viel weniger, auch im wiegetritt, als mit dem earlyrider. auch die kürzeren kurbeln und das niedrigere tretlager zeigen sich positiv, sie hat sich schnell auf dem rad wohl gefühlt.

bremsen:
da sie beim earlyrider nur eine bremse hatte - hinten - und da der hebel zunächst rechts war, habe ich die hebel noch getauscht, damit sie weiter rechts hinten hatte - und sich erstmal an die bremse gewöhnen kann. die avid sind gut - sie blockiert sie locker! allerdings haben sie einen nachteil: ist das rad einmal aus- und wieder eingebaut - schleifen sie, und man muss sie neu einstellen. das deckt sich mit meinen erfahrungen am mtb. der freiraum zwischen belag und scheibe ist außerdem sehr klein - und bei shimano deutlich größer. es sollte später eine gebraucht geschossene slx dran kommen. negeativ leider auch: der pm-sockel an der gabel ist nicht genau angeschweisst, mit verschleissenden belägen lässt sich der sattel nicht mehr ausreichend nach innen schieben - die scheibe schleift. ich musste letztlich 3x 0,2 mm syntace disc-shims montieren um das auszugleichen. 
posistiv ist, dass auch hinten am rahmen ein pm-sockel dran ist!

inzwischen (märz) ist die slx dran, dazu noch blaue aussenhülle für die schaltung (jagwire) ein x9-schaltwerk (zum gleichen preis geschossen, für das ich das x7 verkaufen konnte), blaue ritchey-griffe - und außerdem blaue jagwire quickflow-leitungen mit den entsprechenden, goldenen fittings:




hinten und vorn die frognogs vom early rider kamen auch dran. blaue kettenblattschrauben waren auch noch über :) außerdem kamen wegen der sicherheit die 3M speichenstrahler wieder in die speichen. nicht ganz so schön, aber der sicherheit wegen.


eine tune-sattelstütze (starkes stück) mit 185g liegt auch schon bereit (gebraucht noch vorhanden), da diese sich aus gewichtsgründen oben verjüngt kann die aber erst später ran, wenn die stütze entsprechend rausgezogen ist.

der rahmen ist aus stahl - und bis auf den postmount an der alu-gabel - gut verarbeitet. aus den entlüftungs-/entwässerungsöffnungen kommt, wenn das rad mal im regen steht flugrostwasser, welches sich aber leicht lösen lässt. ich vermute, dass die alurahmen auch noch einmal ein stück leichter sind. der velo junior-jeans-sattel der jetzt dran ist passt gut zum rad - und da es ein "junior" ist, ist er auch kleiner - und unsere kleine sitzt besser drauf. er hat 220x125 mm und wiegt 288g, was i.O. ist, wie ich finde:


klasse sind vom fahrverhalten die kurzen kurbeln, das im vergleich zum early-rider niedrige tretlager und der flache lenkwinkel. für unsere kleine ist das rad noch recht lang, aber vermutlich ein kompromiss, den man eingehen muss, wenn das rad auch noch mit 7-8 jahren herhalten soll.

und so ist der aktuelle ausbaustatus - fortsetzung folgt.



Donnerstag, 26. Februar 2015

ortenberger schloss


schönstes frühlingswetter - zu einer hochzeit - am schloss. sehr fein.
aufgenommen: 14.02.2015
details: links das schloss samt storchennest, die berge über zunsweier, der kleine berg bei lahr, in der mitte läuft die kinzig, rechts der burda-turm von offenburg.

Dienstag, 24. Februar 2015

b500


kürzlich wieder im schnee gewesen, traumhaft da oben. hier unten hatten wir nicht allzuviel davon, aber da oben - winterwonderland.
aufgenommen: 07.02.2015
wo48°32'06.0"N 8°13'12.9"E
details: ziemlich mittig die antenne des brandenkopf, im vordergrund, die b500

Montag, 12. Januar 2015

offenburg zeitraffer

ein neues projekt, wo ich mal weiter sammeln möchte, schnipselweise.
ein erster ansatz:

Mittwoch, 24. Dezember 2014

burda-schlösschen


das letzte bild für 2014 wohl, am burda schlösschen an einem lauen wintertag - endlich sonne nach viel grau.
aufgenommen: 23.12.2014
wo: 48°27'39.7"N 7°58'57.0"E
details: durch den pavillon der burda-tower, hinten steifen die voguesen aus dem dunst. rechts vom pavillon heilig' kreuz-kirche und dreifaltigkeitskirche links davon erkennt man den "boomerang" am giffiz

Sonntag, 7. Dezember 2014

rottweil


aufgenommen: 23.11.2014
wo: 48°10'03.2"N 8°37'31.2"E
details: wusste gar nicht, dass rottweil so ein schicker ort ist - wenn man von oben durch's tor geht, sieht man hinten die höhen des schwarwalds am ende der abfallenden straße. schöne bunte, alte häuser... wenn ihr mal da seid, geht an der touri-info den schlüssel für den turm auf dem hügel holen - hat zeitlich leider nicht gereicht - nächstes mal!